revised: Customer process cladding in the Welding & Cutting sector

Cladding

Change of surface properties

PROCESS DESCRIPTION

The aim of coating construction components is to create surface properties that the base material does not have. Important characteristics include:

  • Corrosion resistance
  • Wear resistance
  • Thermal or electrical resistance or conductivity
  • Optical properties

Often it is metals that are coated. Here methods are used whose principles of operation are known from joining technology, such as:

  • Soldering
  • Electric arc welding
  • Shield gas welding,
  • Plasma-powder welding

For heat sensitive or non-metallic components special processes have been developed, such as:

  • Thermal spraying
  • Vacuum-coating
  • Electro- or immersion bath-galvanisation
  • Chrome plating

revised: Application technology cladding in the Welding & Cutting sector

Cladding

Change of surface properties

Overview of the gases for welding

WELDING GASES

MAG, MIG, TIG and forming gases

Contact form for every page

Contact us

select action

Formular

Action Form 2

Bei der Verarbeitung Ihrer Registrierung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Informationen.
Wählen Sie eine Option
By clicking I accept the GDPR policy of the Messer Group. This agreement can be revoked at any time

Asset-Herausgeber

null CANgas Aerosol Canisters

Aerosol Druckdosen sind besonders leichtgewichtig. Sie sind für nicht-toxische und nicht-korrosive reine Gase und Gasgemische von bis zu 12 Liter (Gaseliter) geeignet. Zur einfachen Handhabung sind Aerosol Druckdosen mit einem selbstschließendem Ventil ausgestattet und haben ein 7/16” 28 UNEF Anschluss.

Folgende Aluminium-Armaturen stehen für die Verwendung von Aerosol Druckdosen zur Verfügung:

Das Dosierventil wird eingesetzt, wenn:

  • eine Druckreduzierung nicht erforderlich ist
  • nur kurzzeitig dosiert wird (eine konstante Entnahme über einen längeren Zeitraum ist aufgrund des sinkenden Vordrucks nur mit Nachregeln möglich)
  • das nachgeschaltete System für einem Druck von 12 bar geeignet ist oder gegen Atmosphäre offen ist

Das Top-Ventil bietet aufgrund seiner besonderen Konstruktion die Möglichkeit:

  • bis zum geschlossenen Deckelventil der Druckdose zu evakuieren und
  • Kontamination während der Entnahme zu vermeiden

Der Druckregler reduziert den Ausgangsdruck auf 0,6 bar (werkseitig fest eingestellt). Mit dem integrierten Dosierventil lässt sich der Durchfluss einstellen. Der Druck in der Druckdose kann jederzeit am Vordruckmanometer abgelesen werden.

Diese Armatur bietet Ihnen:

  • exaktes Dosieren bei reduziertem Arbeitsdruck
  • weitgehend konstante Entnahmemenge, auch bei sinkendem Vordruck
  • Begrenzung der Druckbeaufschlagung im nachgeschalteten System (z.B. Glasapparatur oder Messgerät)